Sie befinden sich hier: Haiger

Headerbild

Christine Weller ist neue Arbeitskreis-Sprecherin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Amtsübergabe: Stadtrat Helmut Schneider (links) und Fachbereichsleiterin Mareike Klaas (r.) wünschten der neuen Sprecherin Christine Weller (2.v.r.) alles Gute für die Aufgabe und bedankte sich bei der bisherigen Sprecherin Ulrike Schröder (2.v.l.)  für ihr großes Engagement. (Foto: Stadt Haiger) 

 

HAIGER „Sie haben als Sprecherin des Arbeitskreises Akzente gesetzt“, sagte Stadtrat Helmut Schneider (CDU) beim Abschied von Ulrike Schröder vom Haigerer Arbeitskreis für Senioren- und Behindertenfragen. Ulrike Schröder, Leiterin des DRK-Seniorenheims in der Schlesischen Straße, geht in wenigen Wochen in den Ruhestand und gab ihr Amt in einer Sitzung im Café „Lebenswert“ an Christine Weller ab. Christine Weller arbeitet als Mitglied der evangelischen Kirchengemeinde seit Februar 2015 im Arbeitskreis für Senioren- und Behindertenfragen mit.

 

„Unser Arbeitskreis ist ein wichtiger Kreis, der in der Vergangenheit viel  bewegt hat“, blickte Ulrike Schröder zurück. Das Gremium sei 1992 gegründet worden und könne demnach 2017 sein 25-jähriges Bestehen feiern. Eberhard Lehr, Schröders Vorgänger und aktueller stellvertretender Sprecher, dankte der scheidenden Sprecherin für ihr großes Engagement. Das unterstrich auch Stadtrat Helmut Schneider, der in Vertretung von Bürgermeister Mario Schramm die Verdienste des Arbeitskreises in den Mittelpunkt stellte. In dem offenen Kreis seien viele Experten vertreten, so dass „die Probleme der Zielgruppe bekannt sind“. Sei es anfangs noch hauptsächlich um die Absenkung von Bürgersteigkanten gegangen, widme sich das Gremium nun vielschichtigen Aufgaben. So sei eine Veranstaltung zum Thema Betreuungsrecht und Patientenverfügung vor wenigen Wochen mit 80 Besuchern hervorragend gelaufen.  Auch an den Sitzungen des Ausschusses für Jugend, Sport, Soziales und Kultur nehme der Kreis teil und berichte aus seiner Arbeit. Christine Weller habe als neue Sprecherin die Aufgabe, „den Motor in Gang zu halten“ und benötige dabei die Unterstützung aller Mitglieder des Gremiums.

„Ich habe den Eindruck, dass der Arbeitskreis vor Ideen sprüht“, sagte Schneider. Die Stadt unterstütze die Arbeit, wo sie nur könne. „Man merkt, dass die Chemie zwischen Arbeitskreis und Stadt stimmt“, meinte der Stadtrat und überreichte gemeinsam mit Fachbereichsleiterin Mareike Klaas einen Präsentkorb an Ulrike Schröder und einen Blumenstrauß an Christine Weller.

Die neue Sprecherin nannte als ihr Ziel, „die Anliegen der Senioren und Behinderten zu vertreten“. Auch aus ihrer Sicht erfülle der Arbeitskreis eine wichtige Aufgabe. „Alle freuen sich, wenn jemand da ist, der  sich kümmert.“ Sie freue sich auf die Aufgabe, setze aber auch auf die Unterstützung durch die Mitglieder. (öah)