Sie befinden sich hier: Haiger

Headerbild

Knapp 10.000 Besucher in der Eislauf-Arena 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eislauf-Arena war der „Hit“

 

Knapp 10.000 Wintersport-Freunde in Haiger – Viel Lob für den „Winterzauber“

 

„Das war einfach nur klasse“ lautete die Bilanz einer Wintersportlerin – und damit stand sie nicht alleine. So gut wie in dieser „Saison“ ist die Haigerer „Eislauf-Arena“ noch nie angekommen. Knapp 10.000 Wintersportler drehten ihre Runden auf der 300 Quadratmeter großen Bahn am Steigplatz – ein phantastisches Resultat.

 

„Wir sind überwältigt von den positiven Rückmeldungen und freuen uns sehr, dass das so gut geklappt hat“, bilanzierte auch Bürgermeister Mario Schramm. Der neue Standort am Steigplatz sei ebenso gut angekommen wie das Hüttendorf am Schmiedegassen-Parkplatz mit seiner tollen Atmosphäre und das bunte Programm des „Winterzaubers“ mit Konzerten und anderen Aktionen. „Diese Veranstaltung hat viele Freunde gewonnen“, freute sich der Rathaus-Chef und versprach: „Ich werde alles daran setzen, dass diese tolle Aktion mit Eisbahn und Hüttendorf in 2017 wieder auf dem Steigplatz stattfinden kann.“

 

Schramm dankte noch einmal den knapp 35 Sponsoren. „Ohne diese Unterstützer wäre diese Veranstaltung nicht denkbar gewesen.“ Er hoffe sehr, dass das Sponsorenteam auch im Dezember dieses Jahres wieder mit dabei sei. „Dann können wir wieder eine Eisbahn-Arena anbieten.“

 

Besonderes Lob hatte Schramm für das Ehepaar Monika und Rainer Schneider parat, die über fünf Wochen lang jeden Tag die Eisbahn betreut hatten. „Dafür muss man ein ganz besonderes Nervenkostüm haben“, schmunzelte Schramm. Das Ehepaar hatte von der Präparation der Eisfläche über den Eintrittskarten-Verkauf bis hin zum Schlittschuh-Verleih alles im Griff und leistete „tolle Arbeit“, wie Schramm konstatierte. Nur einmal konnten sie nicht helfen – als ein Eissportler um Schlittschuhe in Größe 48 (!) bat…

 

Auch Rainer Schneider, der seit Jahren die Besucherzahlen dokumentiert, zeigte sich begeistert mit dem Verlauf. „Wir hatten so viele Besucher wie noch nie.“ Insgesamt 6985 Kinder und 2275 Erwachsene drehten ihre Runden am Steigplatz. 4600 mal wurden Schlittschuhe verliehen. Klagen gab es so gut wie keine,auch wenn es manchmal – vor allem am Wochenende – ziemlich eng auf der Eisfläche wurde. Der Rekord lag bei 550 Besuchern an einem Tag.

„Es war die schönste Eisbahn von allen“, war Monika Schneider überzeugt, die eigens für die Aktion aus Tangerhütte bei Magdeburg angereist war. „Wir stehen jederzeit wieder zur Verfügung.“ Auch ihr Mann Rainer war zufrieden, auch wenn er „fünf Wochen im Schlittschuh-Container gelebt“ hatte, wie Schneider scherzend anmerkte.

Der Dank des Bürgermeisters galt auch den Verantwortlichen der „Ice-World“, der Agentur „Krönchen-Events“ und den Mitarbeitern aus dem Stadtmarketing, dem Gebäudemanagement, dem Bauhof und den Stadtwerken. „Da haben ganz viele Leute ganz tolle Arbeit geleistet“, sagte Schramm. Die Eislauf-Arena sei ein echter Höhepunkt im Jahreskalender gewesen und habe einmal mehr gezeigt, „dass es Spaß macht, in Haiger zu leben“. (öah)

 

---------------------

 

Eislauf-Vergnügen bis zum 8. Januar                   (Bericht vom 31.12.)

 

Stadt Haiger verlängert die „Eislauf-Arena“ am Steigplatz – Bahn öffnet im Januar bereits um 13 Uhr

 

Gute Nachricht für alle Kufenkünstler: Die Eislauf-Arena am Haigerer Steigplatz wird bis zum 8. Januar 2017 (Sonntag) verlängert. Das hat Bürgermeister Mario Schramm mitgeteilt. „Diese Aktion läuft absolut top und hat es verdient, verlängert zu werden“, sagte der Rathaus-Chef.

Nach Rücksprache mit dem deutschen Wetterdienst wurde am Mittwoch die Entscheidung gefällt. „Wenn Dauerregen angesagt wäre, hätten wir uns gegen eine Verlängerung entschieden. Aber es soll kalt und sonnig werden, das ist optimal für unsere Zwecke“, sagte Schramm und berichtete, dass die 300 Quadratmeter große Arena der Betreiberfirma „Ice-World“ die besten Besucherzahlen hat, die jemals erreicht wurden. Zwischen 300 und 550 Kufenkünstler sind täglich auf dem Steigplatz unterwegs – mehr geht nicht. Der Rathaus-Chef lobte auch Monika und Rainer Schneider, die sich gewohnt freundlich um die Besucher kümmern.

Schramm zog ein überaus positives Zwischenfazit. „Der neue Standort, die professionelle Gestaltung und die tolle Atmosphäre wurden von den allermeisten Besuchern gelobt“, berichtete der Rathaus-Chef: „Auch das Weihnachtsdorf mit den Verpflegungsständen kommt gut an.“ Die kleinen Häuschen hätten sich schnell zu einem Treffpunkt für Mitarbeiter heimischer Firmen entwickelt. „Da trifft sich eine Klientel, die nicht wegen der Eisbahn kommt, sondern wegen der tollen Atmosphäre und der Möglichkeit, im Kollegenkreis einen Glühwein zu trinken.“ Auch die über 30 Sponsoren, durch die das Geschehen am Steigplatz erst möglich geworden sei,  hätten sich sehr positiv geäußert.

Der Bürgermeister bedankte sich bei den Budenbetreibern, die „einen schweren Job haben und sehr gute Arbeit leisten“. Das Team sei mit Herzblut bei der Sache, biete gute Ware an und sei auch nach langen Arbeitstagen von 14 bis 22 Uhr immer freundlich. Schramm lobte die Organisatoren von „Krönchen-Events“ um Jan Klappert sowie die Mitarbeiter des städtischen Stadtmarketings, die gemeinsam das musikalische Programm des „Winterzaubers“ zusammengestellt hatten. Bis zu 700 Besucher kamen zu den Konzertabenden mit „Hörgerät“, den Haigerer  Feuerwehr-Musikanten und anderen Bands. „Das ist ein bärenstarkes und stimmiges Angebot für jung und alt.“

Angesichts der positiven Rückmeldungen sei es sehr wahrscheinlich, dass auch 2017 eine Eislauf-Arena mit angrenzendem „Winterzauber“ angeboten werden könne. Schramm freut sich besonders über den guten Besuch. „In Haiger gibt es eine immer mehr wachsende Veranstaltungskultur. Die Leute kommen zu unseren Events, weil sie wissen, dass gute Unterhaltung geboten wird und das Ambiente passt.“

Angesichts der Schulferien werden in der ersten Januarwoche die Öffnungszeiten der Eislauf-Arena angepasst. Vom 1. bis zum 5. Januar (Sonntag – Donnerstag) ist sie von 13 bis 20 Uhr geöffnet. Am Freitag und Samstag von 13 – 22 Uhr und am 8. Januar wieder von 13 bis 20 Uhr.

An allen Tagen ist für Speisen und Getränke am Rand der Eisbahn gesorgt. Allerdings sind nicht mehr alle Verkaufshäuschen des „Winterzaubers“ besetzt. (öah)

 

Die Öffnungszeiten der Eislauf-Arena

29.12. 15 – 20 Uhr

30.12. 15 – 20 Uhr

31.12. 10 – 18 Uhr

01.01. 13 – 20 Uhr

02.01. 13 – 20 Uhr

03.01. 13 – 20 Uhr

04.01. 13 – 20 Uhr

05.01. 13 – 20 Uhr

06.01. 13 – 22 Uhr

07.01. 13 – 22 Uhr

08.01. 13 – 20 Uhr 

 

Christel Schäfer gewinnt den KIA Picanto

Als das Telefon am Freitag (23.12.) um kurz nach sieben klingelte, dachte Christel Schäfer an einen Scherz. "Wirklich?", fragte sie ungläubig, als sie von der Haigerer Gewerbevereinigung darüber informiert wurde, dass sie den Hauptgewinn der Weihanchtsverlosung abgestaubt hat: Einen KIA Picanto im Wert von über 10.000 Euro. "Ich freue mich unheimlich", erklärte die Ewersbacherin 45 Minuten später, als sie im Rahmen des WInterzaubers aus den Händen des GVH-Vorsitzenden Volkmar Triesch den Schlüssel für ihr Auto entgegennahm.

Ehemann Wolfgang, der bei der Haigerer Firma CLOOS arbeitet, hatte für alle Familienmitglieder Lose in der "Sonnenapotheke" gekauft. "Sonst gewinnen immer nur die anderen, aber heute nicht!", scherzte seine überglückliche Gattin. Freuen durften sich auch Ingrid Hinrichs aus Haiger, die eine Kenwood-Küchenmaschine gewonnen hat, und Britta Schmidt, die eine Play Station 4 erhält. Der Erlös der Verlosung geht an die Lebenshilfe sowie den Haigerer Verein LebensWERT.

Marco Gillmann hatte die Verlosung moderiert, zu der zahlreiche Besucher an den Steigplatz gekommen waren. Rund 800 Menschen dürften Zeuge der spannenden Entscheidung gewesen sein, für die der erst 4-jährige Lukas Stöcklein sorgte. Er griff gaaaaanz tief in die Lostrommel und ermittelte die Sieger.

Der Erste Stadtrat Sebastian Pulfrich dankte den Organisatoren des Winterzaubers - der Agentur Krönchen-Events und dem Haigerer Stadtmarketing - für ihre Bemühungen, eine tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Der Name der Band "Open doors" passe perfekt zur Weihnachtszeit, meinte Pulfrich.

Die Band überzeugte mit ihrem Akustikprogramm und interpretierte bekannte Songs der Eagles, von CCR oder The Who. Im Gedenken an die Opfer des Terroranschlags von Berlin intonierte die Band gemeinsam mit dem Publikum das Lied "Hymn" von Barclay James Harvest. 

----------------------

 

Finale mit den „Open doors“

Am Freitagabend ab 19 Uhr wird am Steigplatz der KIA verlost

Zwei Höhepunkte bietet der Haigerer „Winterzauber“ am Freitagabend (23.12.): Ab 19 Uhr wird der KIA Picanto verlost, und kurz darauf spielt die Band „Open doors“.

Die „Open doors“ begeisterten bereits im vergangenen Jahr beim „Winterzauber“ und waren auch bei „freitags live in Haiger“ dabei. Jetzt präsentieren die Musiker aus dem Großraum Wetzlar wieder ihr spezielles Unplugged-Programm.

„Wir covern Songs, die den Zuhörer tief im Herzen berühren sollen“, erklären die Musiker, die ein umfangreiches und vor allem sehr abwechslungsreiches Programm haben.

Zum einen spielen sie natürlich Rockklassiker wie „Highway to hell“ oder hauchen dem „Holy Diver“ von Dio neues Leben ein. Das allerschönste für die Jungs ist es aber, heimliche Diamanten wie „Slow Gin“ von Joe Bonamassa oder dem Powersong „Child´s Anthem“ von Toto ihrem Publikum zu präsentieren. Zum Programm gehören Songs von Alice Cooper, den Beatles, Billy Idol, Deep Purple, den Eagles, Eric Clapton, Johnny Cash und Metallica.

Für die Verlosung der Gewerbevereinigung gibt es bis Freitagvormittag noch einige wenige Karten. Hauptgewinn ist ein KIA Picanto im Wert von über 10.000 Euro. Der Wagen hat einen 1,0-l-Dreizylinder-Benzinmotor mit 66 PS und fünf Türen. Er hat eine Klimaanlage, elektrische Fensterheber, Radio-CD mit Freisprecheinrichtung, eine Berganfahrhilfe, Isofix-Kindersitzbefestigung und ein Lederlenkrad.

Zweiter Preis ist eine Kenwood-Küchenmaschine (Cooking Chef Titan), dritter Preis eine Playstation 4 Slim (1TB, inkl. 2 Controller + 2 Spiele). Zudem sind zahlreiche GVH-Einkaufsgutscheine zu Beträgen zwischen 50 und 400 Euro zu gewinnen.  Lose sind noch zum Preis von 2,50 Euro in den folgenden GVH-Geschäften erhältlich: Optik Hotze • Hifi TV Video Adam • EP Müller • Saring Mode • Metzgerei Fischbach • Blumenstudio Schmidt-Heppner • Samen Schneider • Gillmann Lotto-Foto-Trend • Fliesen Triesch • Uhren & Schmuck Müller • Museumsstübchen • Autohaus Haiger Stöcklein GmbH • Sonnenapotheke • Domino Friseur & Shop • Buchhandlung Krenzer • Stadt Haiger • Esso Roth • Sparkasse Dillenburg Filiale Haiger • Volksbank Dill eG Filiale Haiger • Rathaus Apotheke • Autohaus Schüler • Sonnengalerie Haiger • Reifen Schmidt Point S (öah)

 

Auf geht's in die zweite Runde

Auch am Wochenende steht beim „Winterzauber“ viel Musik auf dem Programm

Weiter geht's: Nach dem tollen musikalischen Start des Winterzaubers am Rande der Eisbahn geht es an diesem Wochenende (16. - 18. Dezember) musikalisch weiter.

Das Haigerer Stadtmarketing und die Agentur „Krönchen-Events“ aus Siegen, die den Winterzauber gemeinsam organisiert haben, waren nach dem erfolgreichen Auftaktwochenende begeistert. Sie hoffen auf viele Besucher auf dem Gelände zwischen Steigplatz und Schmiedegasse.

Den Auftakt am Freitagabend ab 19 Uhr machen dort „Gela and the Greek“ - Gela und Nassio stehen für edlen Klavierklang und außergewöhnliche Stimmen. Das Duo folgt keinem festen Programm, sondern lässt sich von der Atmosphäre im Publikum leiten. So wird jeder einzelne Auftritt zu einer individuellen Performance. Mit viel Spielfreude und diebischem Vergnügen werden Welthits von U2, Sting, Blur, Depeche Mode, Milow oder Queen präsentiert.

Am Samstagabend sind die „Reitz-Brothas“ in Haiger zu Gast, die bereits im vergangenen Jahr beim ersten „Winterzauber“ begeistert hatten. Musiklehrer Frank Reitz aus Siegen schart für Auftritte dieser Art befreundete Musiker um sich - diesmal sind es insgesamt acht Akteure, die Rock-, Pop und Bluestitel interpretieren.

Am Sonntag wird es am Rande der Eislauf-Arena ab 15 Uhr eine Premiere geboten. „Haiger singt...“ heißt es erstmals - und natürlich stehen an diesem vierten Advent alte und neue Weihnachtslieder im Mittelpunkt. Der Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit hat den Pianisten Steffen Runzheimer gewinnen können, der mit seinem Ensemble den Gesang anleiten wird. Vortragslieder sind jedoch nicht vorgesehen. „Es handelt sich quasi um betreutes Singen, wir hoffen, dass viele Haigerer mit einstimmen werden“, erklärt Organisator Ralf Triesch. Natürlich werden Liedblätter vorbereitet, so dass auch die weniger textsicheren Haigerer kräftig bei Liedern wie „Stille Nacht“ mit einstimmen können.

Im Anschluss an das etwa 30- bis 40minütige Singen tritt die einstige Schulband „Area of Numb“ auf, die bereits im Sommer auf der Marktplatz-Bühne überzeugen konnte. Die fünf Jungs haben sich gut auf ihren Auftritt vorbereitet und eigens ein paar etwas ruhigere Songs einstudiert. Zum Programm gehören unter anderem Songs der „Red Hot Chili Peppers“, der White Stripes oder Nirvana . Die Band besteht aus Justin Weber (Gesang), Samuel Hain (Drums), Louis Betz (Bass), Maurice Weber (Gitarre), Jan Barthel (Keyboards) und Felix Henrich (Gitarre).

Mit dem „MuD-Acoustic-Project“ endet das musikalische Programm am Steigplatz. Marc Schmidt und Dominik Schnurr haben als „Haigerer Jungs“ ein echtes Heimspiel. Sie machen bereits lange gemeinsam Musik und präsentieren bekannte und weniger bekannte Titel, wobei zwei Akustikgitarren und der mehrstimmige Gesang im Mittelpunkt stehen. (öah)

Termine Winterzauber

Freitag, 16. Dezember (19 Uhr): „Gela and the Greek“

Samstag, 17. Dezember (19 Uhr): „Reitz-Brothas“

Sonntag, 18. Dezember (15 Uhr): „Haiger singt Weihnachtslieder“,

„Area of Numb“, „MuD Acoustic project“

Freitag, 23. Dezember: „Open Doors“, mit Ziehung der GVH-Verlosung (19 Uhr).

 

 

 

 

 

Viel Musik am Rand der Eisbahn

Am Freitag beginnt der „Winterzauber“ - Saisonabschluss von „Hörgerät“

Die Wintersportler haben seit dem vergangenen Wochenende auf der Eislauf-Arena ihren Spaß. Jetzt kommen auch die Musikfreunde auf ihre Kosten. Am Freitag (9. Dezember) beginnt der musikalische „Winterzauber“.

Auf dem Schmiedegassen-Parkplatz, direkt neben den Verpflegungsständen der Eisbahn, sind Bands aus der Region, aber auch heimische Musikgruppen im Einsatz. Sie hoffen auf viele Besucher und eine gute Stimmung.

Den Auftakt am Freitag ab 19 Uhr macht „Stagelight Acoustic“. Man nehme zwei außergewöhnliche Sängerinnen, einen Gitarristen und einen temperamentvollen Bassisten und führe diese zusammen. Heraus kommen ausgefallene Akustikversionen mit bis zu vier stimmigem Gesang.

Handgemachte Pop- und Rockmusik: Von Klassikern wie „500 miles“ und „Down by the river“ bis hin zu aktuellen Songs von Amy McDonald oder Katy Perry ist alles dabei.

Am Samstag ab 19 Uhr ist die Siegener Band „Hörgerät“ zu Gast. Die Combo um Sänger Andy Link ist seit 2003 bekannt und in Haiger ein gern gesehener „Stammgast“. Ob beim Altstadtfest oder bei „freitags live in Haiger“ - „Hörgerät“ wusste immer zu überzeugen und hat viele Freunde. Bekannte Songs von PUR, Grönemeyer, Westernhagen oder den Toten Hosen stehen beim Saisonabschluss der Band auf dem Programm. Eigens für die Weihnachtszeit haben die Jungs aus Siegen ein Akustikset auf die Beine gestellt.

Am Sonntag ab 15 Uhr sind heimische Musikgruppen im Einsatz. Den Auftakt übernehmen die Feuerwehr-Musikanten Haiger um Steffen Thielmann.

Anschließend tritt der Musikverein „Nassau-Oranien“ auf, der seit Jahren weit über die Region zahlreiche Konzerte gegeben hat.

Für das „Finale“ haben die Veranstalter den Haigerer Chor „Sing & Act“ gewinnen können. Die Organisatoren hoffen auf einen guten Besuch.

Für das Wohlergehen der Besucher sorgen einige Verpflegungsstände. Neben Burgern gibt es Leckeres vom Holzkohlegrill, Flammkuchen, Crepés, Gyros und ab Freitag auch saftigen norwegischen Flammlachs. An Getränken gibt es heiße Cocktails, Glühwein, kalte Getränke,  Apfelwein und den beliebten Bratapfel-Glühwein. (öah)

Die Öffnungszeiten der Eisbahn

Montag bis Donnerstag 15 – 20 Uhr

Freitag 14 – 22 Uhr

Samstag 14 – 22 Uhr

Sonntag 15 – 20 Uhr

Heiligabend 10 – 16 Uhr

1./2. Feiertag 15 – 20

31. Dezember 10 – 18

Das Programm des Winterzaubers am Steigplatz

Freitag, 9. Dezember (19 Uhr): Stagelight Acoustic

Samstag, 10. Dezember (19 Uhr):„Hörgerät“

Sonntag, 11. Dezember (15 Uhr): Feuerwehrmusikanten Haiger, „Sing & Act“, Musikverein „Nassau-Oranien“

Freitag, 16. Dezember (19 Uhr): „Gela and the Greek“

Samstag, 17. Dezember (19 Uhr): „Reitz-Brothas“

Sonntag, 18. Dezember (15 Uhr): „Haiger singt Weihnachtslieder“, anschließend „MuD Acoustic project, „Area of numb“

Freitag, 23. Dezember: „Open Doors“, mit Gewinnziehung der GVH-Verlosung (19 Uhr)

--------------------------------

Seit 18.23 Uhr geht’s „rund“

Der Bürgermeister wollte die Wintersportler nicht lange zappeln lassen und fasste sich kurz. „Hier am historischen Steigplatz soll jetzt einen Monat lang Schlittschuh gelaufen werden“, sagte der Rathaus-Chef, als er am Freitag um 18.23 Uhr die Haigerer Eislauf-Arena eröffnete. Nedim Köse (9) und Mehmet Jücedag (8) schnitten das symbolische Flatterband durch – und Sekunden später war die Eisfläche bevölkert.

Bis zum 31. Dezember können sich Kufenkünstler hier auf einer 300 Quadratmeter großen Fläche mit „echtem Eis“ (kein Kunststoff) vergnügen. Bereits zum Auftakt waren viele, vor allem junge Fans auf dem Steigplatz, um das seltene Wintersportvergnügen zu genießen. Bei freiem Eintritt. Ab morgen kostet der Besuch für Kinder einen und für Erwachsene zwei Euro.

Zahlreiche Sponsoren haben  die Stadt bei ihrem Projekt Eislauf-Arena unterstützt. „Ohne diese Hilfe hätten wir das nicht stemmen können“, erklärte Bürgermeister Schramm. Das Projekt koste rund 70.000 Euro. Der Rathaus-Chef dankte auch den Mitarbeitern der verschiedenen Abteilungen der Stadtverwaltung und der Stadtwerke. „Das war eine tolle organisatorische Leistung – ohne Ihr Engagement wäre hier heute nicht mehr als eine Pfütze.“ Den beiden „guten Geistern“ der Eisbahn, Monika und Rainer Schneider, wünschte er ebenso wie den Schlittschuhläufern viel Spaß.

Rund um die Eisbahn gibt es einige Verpflegungsstationen, die bereits am Freitag vom großen Publikum – rund 300 Menschen waren der Einladung gefolgt - rege angenommen werden. Vom Burger über Crêpes bis zum Gyros bleiben kaum Wünsche offen. Außerdem wird ein buntes und abwechslungsreiches Programm geboten. Am zweiten und dritten Dezember-Wochenende lockt der „Winterzauber“ mit Verpflegungsständen und Konzerten auf den Schmiedegassen-Parkplatz in direkter Nachbarschaft der Eisbahn. Am 23. Dezember spielen die „Open Doors“. An diesem Abend werden auch die Gewinner der GVH-Verlosung ermittelt – Hauptgewinn ist ein Auto! 

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

Vorbericht: Ab Freitag geht’s „rund“

 

Eislauf-Arena erstmals auf dem Haigerer „Steigplatz“ – Winterzauber mit viel Musik

 

Der Countdown läuft. Morgen (Freitag, 18.15 Uhr) wird die Haigerer Eislauf-Arena eröffnet. „Wir freuen uns sehr und hoffen, dass viele Menschen in Haiger Wintersportfreuden genießen könne“, sagt Haigers Bürgermeister Mario Schramm. 

 

Er wird die rund 300 Quadratmeter große Eisbahn – die in diesem Jahr tatsächlich aus „echtem Eis“ besteht – offiziell eröffnen. Gefahren werden kann dort bis zum 31. Dezember (siehe Terminliste auf dieser Seite).

Bereits am Donnerstag der vergangenen Woche hatten die Experten der Firma „Ice-World“ damit begonnen die Eisfläche vorzubereiten. Langsam wurde das Wasser eingelassen und gefroren, um zum Auftakt am Freitag eine spiegelglatte Sportfläche bieten zu können.

Bürgermeister Mario Schramm dankte den städtischen Mitarbeitern des Gebäudemanagements, der Stadtwerke, des Bauhofes sowie des Stadtmarketings für ihren Einsatz an der „Arena“, die erstmals auf dem Steigplatz aufgebaut wurde.

„Mein besonderer Dank gilt Bernd Habicht aus dem Gebäudemanagement. Er hat sich um die baulichen Vorbereitungen gekümmert und dafür gesorgt, dass dieses tolle Event überhaupt verwirklicht werden kann“, sagte Mario Schramm.

Rund um die Eisbahn gibt es in diesem Jahr ein buntes und sehr abwechslungsreiches Programm. Am zweiten und dritten Dezember-Wochenende lockt der „Winterzauber“ mit Verpflegungsständen und Konzerten (detailliertes Programm am Ende dieses Artikels) auf den Schmiedegassen-Parkplatz in direkter Nachbarschaft der Eisbahn. Am 23. Dezember spielen die „Open Doors“. An diesem Abend werden auch die Gewinner der GVH-Verlosung ermittelt – Hauptgewinn ist ein Auto!

Für den 9. Dezember (Freitag, 8 – 18 Uhr) ist der traditionelle Haigerer Weihnachtsmarkt geplant, der in der Fußgängerzone und in der angrenzenden Isabellenstraße (sie führt am Steigplatz vorbei) über die Bühne geht. Rund 50 Händler bringen ein umfangreiches Waren-Angebot mit nach Haiger. In der Oberen Hauptstraße lädt Birgit Pfaff zeitgleich zum ersten „Handmade- und Stoffmarkt“. Sie öffnet leer stehende Geschäfte in der Oberstadt und stellt diese den Herstellern von Dekorationsartikeln und weiteren Geschenkideen zur Verfügung. Die Obere Hauptstraße wird an diesem Tag gesperrt.  

Die Öffnungszeiten der Eisbahn

Montag bis Donnerstag 15 – 20 Uhr

Freitag 14 – 22 Uhr

Samstag 14 – 22 Uhr

Sonntag 15 – 20 Uhr

Heiligabend 10 – 16 Uhr

1./2. Feiertag 15 – 20

31. Dezember 10 – 18

Das Programm am Steigplatz

Freitag, 9. Dezember (19 Uhr): Stagelight Acoustic

Samstag, 10. Dezember (19 Uhr):„Hörgerätchen“

Sonntag, 11. Dezember (19 Uhr): Feuerwehrkapelle Haiger, „Sing & Act“, Musikverein „Nassau-Oranien“ Haiger

Freitag, 16. Dezember (19 Uhr): „Gela and the Greek“

Samstag, 17. Dezember (19 Uhr): „Reitz-Brothas“

Sonntag, 18. Dezember: „MuD Acoustic project, „Area of numb“

Freitag, 23. Dezember: „Open Doors“, mit Gewinnziehung der GVH-Verlosung (19 Uhr) (öah)

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

Ältere Berichte: 

Ab dem 2. Dezember haben in Haiger die Schlittschuhläufer das Sagen

 

„Meine Tochter freut sich schon riesig auf die Eisbahn“, sagt eine Mutter aus Haiger – und die kleine Mia dürfte nicht die einzige sein, die die Adventszeit kaum erwarten kann. Ab dem 2. Dezember (Freitag) feiert die „Eislauf-Arena“ ihr Comeback in Haiger – diesmal steht sie erstmals auf dem Steigplatz. Dort wird an drei Wochenenden auch wieder der „Winterzauber“ mit Musik und kulinarischen Köstlichkeiten stattfinden.

Um 18.15 Uhr beginnt am 2. Dezember das Eislauf-Spektakel, das in Haiger eine gute Tradition hat. Im vergangenen Jahr hatte die Aktion nicht stattfinden können, doch jetzt feiert die Eislauf-Arena ein Comeback.

Rund 300 Quadratmeter groß ist die Bahn, die natürlich aus Natureis besteht. Das kam in den vergangenen Jahren bei den Schlittschuhläufern wesentlich besser an als die Kunststoff-Variante. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit riesiger Unterstützung durch Haigerer Unternehmer, Dienstleister und den Einzelhandel in der Lage sind, dieses Wintervergnügen wieder in unsere Stadt zu holen“, sagt Bürgermeister Mario Schramm. Nur durch diese finanziellen Zuwendungen von Unternehmen und Gewerbetreibenden sei es möglich geworden, die Anlage zu mieten. „Wir betreiben einen großen Aufwand, aber wir wissen durch die Rückmeldungen aus der Bevölkerung, dass sich das lohnt“, freut sich der Rathaus-Chef.

Die Eislauf-Arena ist täglich von 15 bis 20 Uhr geöffnet. An Wochenenden gelten spezielle Öffnungszeiten. Rund um die 12 x 25 Meter große Bahn, die im rustikalen Stil gestaltet ist, gibt es wieder einen Schlittschuhverleih sowie einige Verpflegungsstände. Der Eintrittspreis ist konstant geblieben. Kinder zahlen einen Euro für das Wintersportvergnügen, Erwachsene sind mit zwei Euro dabei. Eine zeitliche Begrenzung gibt es nicht. 

Die Siegener Agentur „Kreuztal Events“ ist für die Bewirtschaftung der Häuschen zuständig und sorgt an den beiden Wochenenden 9. – 11. Dezember und 16. – 18. Dezember auf dem benachbarten Schmiedegassen-Parkplatz für Unterhaltung. Dort findet der auf zwei Wochenenden ausgedehnte „Winterzauber“ mit musikalischem Programm und weiteren kulinarischen Angeboten statt. Am Freitag- und Samstagabend sowie am Sonntagnachmittag spielen Bands oder singen heimische Chöre.

Für den 9. Dezember (Freitag, 8 – 18 Uhr) ist der traditionelle Haigerer Weihnachtsmarkt geplant, der in der Fußgängerzone und in der angrenzenden Isabellenstraße über die Bühne geht. Rund 50 Händler bringen ein umfangreiches Waren-Angebot mit nach Haiger. In der Oberen Hauptstraße lädt Birgit Pfaff zeitgleich zum ersten „Handmade- und Stoffmarkt“. Sie will leer stehende Geschäfte in der Oberstadt an diesem Tag öffnen und den Herstellern von Dekorationsartikeln und weiteren Geschenkideen zur Verfügung stellen. Die Obere Hauptstraße wird an diesem Tag gesperrt. (öah)