Sie befinden sich hier: Haiger

Headerbild

Haigerer Etat 2017 genehmigt 

Die Abteilung Kommunal- und Finanzaufsicht des Lahn-Dill-Kreis hat die Haushaltssatzung 2017 der Stadt Haiger genehmigt. „Wir danken der Kreisverwaltung für die schnelle Prüfung des Haigerer Etats und die positive Rückmeldung“, sagte Bürgermeister Mario Schramm.

Er wies nochmals darauf hin, dass der von Britta Roth und Michael Hepp vom städtischen Fachdienst Finanzen zusammengestellte Haushalt erstmals die 40-Millionen-Euro-Grenze überschritten hat. Einer der wichtigsten Fakten im Zusammenhang mit dem Etat sei die Tatsache, dass auch in 2017 die Hebesätze der Steuern gleich geblieben seien. „Wir mussten keine Erhöhungen vornehmen und gehören nach wie vor zu den Kommunen in der Region, in denen die niedrigsten Hebesätze gelten“, sagte Schramm.

Der nun genehmigte Haushalt gebe der Verwaltung Planungssicherheit. „Jetzt können wir erste Maßnahmen, die im Haushalt aufgeführt wurden, in Angriff nehmen.“ So könne zum Beispiel die Feuerwehr damit beginnen, ihre so genannte „Jahresbeschaffung“ – das bedeutet die benötigten Ausrüstungsgegenstände (z.B. Atemschutz, Schläuche, Bekleidung etc.) – auszuschreiben, erklärte Michael Hepp vom Fachdienst Finanzen.  

Wie Bürgermeister Schramm mitteilte, wird mit den Investitionen ein Reparatur- und Sanierungsstau behoben. Zur Finanzierung der Investitionen in Höhe von 6,5 Millionen Euro ist eine Kreditaufnahme von 4,1 Millionen Euro erforderlich. Der Haushalt enthalte zahlreiche „notwenige und sinnvolle Maßnahmen“.

Der Etat enthält diverse Haushaltsansätze, für die es noch Beratungsbedarf gibt. Diese wurden vom Parlament mit einem „Sperrvermerk“ versehen. Dieser werde erst dann aufgehoben, wenn eine Beschlussfassung der Stadtverordnetenversammlung vorliegt. Betroffen sind beispielsweise die Geschwindigkeitsmessanlage, die Ertüchtigungskosten für die Mehrzweckhallen in Sechshelden und Allendorf, die Sanierung des Wohn- und Geschäftshauses Ecke „Kreuzgasse“/ „Hinterm Graben“, die Komplettsanierung der Stadthalle und die Anschaffung von drei Feuerwehrfahrzeugen.

Interessante Zahlen aus Haiger

Einnahmen Gewerbesteuer                                      15,5 Mio. Euro

Anteil Einkommenssteuer                                         7,9 Mio. Euro

Schlüsselzuweisungen                                             5,4 Mio. Euro

Kreditaufnahmen                                                     4,1 Mio. Euro

Kreis- und Schulumlage                                           14,8 Mio. Euro

Gewerbesteuerumlage                                             3,25 Mio. Euro

Zuschuss Kindergärten  (ohne Gebäude)                    3,085 Mio. Euro

Zuschuss Kindergärten fremder Träger                       1,4 Mio. Euro

Personalkosten                                                        9,4 Mio. Euro

2. Bauabschnitt FFW-Gerätehaus Haiger                    1 Mio. Euro

Komplettsanierung Stadthalle Haiger                           1 Mio. Euro

Anschaffungen Feuerwehr (addiert)                             820.000 Euro

Feuerwehrgerätehaus Dillbrecht                                  380.000 Euro

Kanal Gartenweg Allendorf                                         355.000 Euro

Kanalerneuerung Grubenweg Steinbach                       300.000 Euro

Sanierungsarbeiten in Kindergärten                              200.000 Euro

Brandschutzkonzept Rathaus                                       215.000 Euro

Endausbau „Blumenstück“ Fellerdilln                             200.000 Euro

Erneuerung Abwasserkanäle                                         200.000 Euro

Anschaffung Geschwindigkeitsmessanlage                     200.000 Euro

Regenüberlaufbecken Oberroßbach                              150.000 Euro

Mehrzweckhalle Allendorf, Verbesserung                        100.000 Euro

Planung Hochwasserschutz Sechshelden                        100.000 Euro

Breitbandausbau                                                          100.000 Euro

Vorbereitung Hessentag                                                100.000 Euro

Umbau Untere Hauptstraße                                           45.000 Euro