Sie befinden sich hier: Haiger

Headerbild

Kulturkalender mit vielen Höhepunkten 

 

Staraufgebot auf heimischen Bühnen

 

Haiger und Wilnsdorf stellen gemeinsames Kulturprogramm vor

 

Bürgermeisterin Christa Schuppler sprach von einem „bunten Blumenstrauß“, ihr Amtskollege Mario Schramm aus Haiger lobte einen „gelungenen Mix“. Keine Frage: Das gemeinsame HaiWi-Kulturprogramm der beiden Kommunen für die Spielzeit 2017/2018 hat das Zeug die heimischen Freunde von Theater, Musik und Kultur zu begeistern. Zahlreiche aus dem TV bekannte Stars geben sich in Haiger und in der Nachbargemeinde die Klinke in die Hand – das Aufgebot reicht von Andreas Elzholz, Jochen Busse, Billie Zöckler und Helmut Zierl bis hin zu Hansi Kraus, Gerit Kling und dem Ensemble des Ohnsorg-Theaters.

 

„Wir sind selbstbewusst und sagen, dass wir wieder ein buntes und interessantes Programm hinbekommen haben“, lobte Christa Schuppler die Planer Vanessa Dancker (Fachbereich Kultur, Wilnsdorf) und Andreas Rompf (Haiger, Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit und Kultur). Sie sei überzeugt, dass die Besucher das Programm annehmen würden, „mal die Seele baumeln zu lassen“.

Sie freue sich besonders auf die „Familie Malente“, sagte die Bürgermeisterin. Der Schwerpunkt in Wilnsdorf, wo in der vergangenen Saison stolze 230 Abonnements verkauft werden konnten, liege im Bereich Komödie. Aber auch Lesungen sowie das Konzert der Philharmonie Südwestfalen und der Jazz-Frühschoppen hätten sich etabliert.

Mario Schramm bestätigte, auch in Haiger würden steigende Abozahlen verzeichnet. „Unsere Bürger haben großes Vertrauen in das Kulturangebot“, sagte der Rathaus-Chef und lobte das „tolle Händchen“ der Planer. Obwohl die Haigerer Stadthalle saniert werden müsse, habe sich die Stadt bemüht, „in der dunklen Jahreszeit“ ein vielfältiges Programm zusammenzustellen. Er freue sich auf das Programm in „seiner“ Stadt, habe sich aber fest vorgenommen, auch eine Aufführung in Wilnsdorf zu besuchen.

Andreas Rompf erläuterte dies näher und berichtete, dass in Haiger in der vergangenen Saison 111 Jahresabos und allein 150 Weihnachtsabos (drei Stücke zum Sonderpreis) verkauft werden konnten. Vor allem die Stücke mit Haigerer Beteiligung kamen hervorragend an. Der mitreißende Auftritt von Nik Breidenbach in dem Stück „Oh Alpenglüh’n“ lockte 430 Besucher in die Stadthalle. Wie Rompf mitteilte, wurden wieder interessante Theaterstücke gebucht. Das bekannteste dürfte „Ziemlich beste Freunde“ sein, in dem Timothy Peach und Felix Frenken die Hauptrollen spielen. Aber auch „Frau Müller muss weg“ mit Gerit Kling oder der Klassiker „Drei Mann in einem Boot“ versprechen gute Unterhaltung. Politisch top-aktuell ist „Die Opferung von Gorge Mastromas“ – das Stück befasst sich mit der Frage, wieviel Moral, Integrität und Loyalität in unserer (Geschäfts-) Welt noch zählen.

Fest eingeplant sind neben dem bereits feststehenden Programm je drei kleinere Konzerte in der Alten Kapelle Langenaubach im Herbst 2017 und Frühjahr 2018. Dort sollen kleinere Musikformationen die Gelegenheit erhalten, ihr Publikum zu erreichen. Auch eine Lesung mit Musik ist bei „Kultur in der Kapelle“ geplant.

Die Veranstaltungsprogramme für das „HaiWi“-Programm werden in Kürze in den Rathäusern und den Haigerer Geschäften ausgelegt. Auch auf der Internetseite www.haiger.de wird das Programm in Kürze zu finden sein. Der Vorverkauf für die Programme startet am 2. Juli (Haiger) und am 1. August (Wilnsdorf)

Programm Haiger

Freitag, 13. Oktober 2017: Weinlese, Stadtbücherei – Genuss für Ohr und Gaumen 

Freitag, 3. November 2017: Konzert„Welt der Saiten – Koto und Charango“, mit Johannes Monno, Tomoko Kihara und Diego Vascalevich, Stadtkirche

Dienstag, 14. November 2017, 20 Uhr: „Frau Müller muss weg“, Komödie von Fritz Hübner, mit Gerit Kling u.a.; Stadthalle

Freitag, 12. Januar 2018, 20 Uhr: Doch lieber Single?!,

musikalischer Theaterabend über die Ehe; Stadthalle

Samstag, 3. Februar 2018, 20 Uhr: Lausbubengeschichten, Lustspiel mit Hansi Kraus u.a.; Stadthalle

Sonntag, 25. Februar 2018, 20 Uhr: „Wir lieben und wissen nichts“, Schauspiel mit Helmut Zierl, Katharina Simone Friedl u.a.; Stadthalle

Donnerstag, 22. März 2018, 20 Uhr: „Ziemlich beste Freunde“, Komödie nach dem gleichnamigen Film; Stadthalle

Sonntag, 22. April 2018, 20 Uhr: „Die Opferung von Gorge Mastromas“;

Schauspiel von Dennis Kelly, mit Julian Mehne; Stadthalle

Preisgruppe I (Parkett, Reihe 1 – 6, Empore I-III, Reihe 1): Abonnementpreis: 93 €; Einzelkarte: 18 €

Preisgruppe II (Parkett, 7 – 12; Empore): Abonnementpreis: 70 €, Einzelkarte: 14 €

Eintrittskarten oder Abonnement: Kulturamt der Stadt Haiger, Marktplatz 7, 35708 Haiger, Tel.: 02773/811-150, E-Mail: kulturamt@haiger.de

Vorverkauf: Buchhandlung Krenzer, Hauptstraße 29, Tel.: 02773/2110

Geschenkehaus Gillmann, Hinterm Graben 4, Haiger, Tel.: 02773/912791

Rathaus, Marktplatz 7, Haiger, Tel.: 02773/811-150

 

ARTIKEL AUS 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Freuen sich über 10 Jahre „HaiWi“-Kultur (v.l.): Andreas Rompf (Kulturamt Haiger), Michaela Diezemann (Kulturamt Wilnsdorf), Christa Schuppler (Bürgermeisterin Wilnsdorf) und Mario Schramm (Bürgermeister Haiger). (Foto: Stadt Haiger)

 

Im Jubiläumsjahr stehen auch zwei Haigerer auf der Bühne

Zehntes „HaiWi“-Kulturprogramm mit zahlreichen Höhepunkten – „Toller Mix gelungen“

„Eine bessere grenzüberschreitende Zusammenarbeit kann es kaum geben“, meinte Haigers Bürgermeister Mario Schramm, und seine Wilnsdorfer Amtskollegin Christa Schuppler stimmte ihm zu. Das Projekt „HaiWi-Kultur“ – vor zehn Jahren gestartet – ist eine Erfolgsgeschichte. Die meisten Veranstaltungen sind ausverkauft. Im Jubiläumsjahr haben beide Spielstätten zahlreiche Höhepunkte zu bieten: Vom klassischen Konzert und Jazz über die Dichterlesung bis hin zur Komödie oder tiefgehenden Theaterproduktionen.

Aus Haigerer Sicht besonders interessant: Bei der Tragikomödie „Honig im Kopf“ und dem Programm „Alpenglühn!“ stehen mit Anne Bedenbender und Nik Breidenbach zwei Schauspieler auf der Bühne, die in Haiger geboren und aufgewachsen sind.

„Uns ist ein toller Mix gelungen“, lobte Mario Schramm die Programmplaner Michaela Diezemann (Wilnsdorf) und AndreasRompf (Kulturamtsleiter Haiger). Sie hätten eine mutige und geschmackvolle Auswahl getroffen. Es sei spannend gewesen, die Stücke auszusuchen. „Unser Programm wird immer interessanter“, sagte der Rathaus-Chef und versprach, künftig auch die ein oder andere Vorstellung in der Nachbarkommune zu besuchen. Die Zuschauerzahlen in Haiger seien sehr gut, mit 163 Abonnenten lasse sich gut planen. An eine Preiserhöhung sei nicht gedacht.

Auch Christa Schuppler lobte die bunte Mischung. „Wir haben große Namen wie Hans-Jürgen Bäumler, Horst Jansson, Ingolf Lück oder das Ohnesorg-Theater dabei – das kommt bei unserem Publikum gut an.“ Das gleiche gelte für Veranstaltungen wie den Jazz-Frühschoppen oder Konzerte der Südwestfälischen Philharmonie, die traditionell „immer ausverkauft“ seien.

Erstmals wird es in Wilnsdorf eine Lesung mit dem Siegener Autor Ralf Strackbein geben. In Wilnsdorf wurden in der laufenden Saison 217 Abos verkauft. Um die Spielstätte im Gymnasium aufzuwerten, sei in Bühnentechnik und Beleuchtung investiert worden. Auch neue Stühle sollten angeschafft werden. Die Eintrittspreise in Wilnsdorf wurden erstmals seit 2010 moderat erhöht. 

Sie hoffe auf viele weitere gemeinsame Kulturprogramm in Kooperation mit Haiger blickte die Rathaus-Chefin nach vorn. „Wir ergänzen uns gut.“ Das bestätigte Haigers Kulturamtsleiter Andreas Rompf, der die harmonische Zusammenarbeit betonte und einen Kuchen zum zehnjährigen Jubiläum spendiert hatte. 200 gemeinsam organisierte Veranstaltungen hat es bisher gegeben, die erste in Haiger war das Stück „Mondscheintarif“ am 26. Oktober 2007. In Wilnsdorf startete das Programm am 14. September 2007 mit der Show „Mit 17 hat man noch Träume“.

Programm in Haiger

Freitag, 23. September 2016, 20 Uhr

Der gute Mensch von Sezuan - Schauspiel von Bertolt Brecht

5

 

Donnerstag, 24. November 2016, 20 Uhr

Honig im Kopf

Tragikomödie basierend auf dem Til-Schweiger-Film, mit Achim Wolff, Karsten Speck u.a.

 

1

Sonntag, 22. Januar 2017, 20 Uhr

Männerhort - raffinierte Komödie über Shoppingwahn und Männerbedürfnisse

3

 

Freitag, 17. Februar 2017, 20 Uhr

Oh Alpenglühn - Glamour, Gaudi und Gesang mit Nik Breidenbach

5

 

Freitag, 10. März 2017, 20 Uhr

Ein tödliches Wochenende - Psycho-Krimi vom Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf

6

 

Freitag, 21. April 2017, 20 Uhr

Miss Daisy und ihr Chauffeur - Schauspiel von Alfred Uhry, mit Dagmar von Kurmin u.a.

 

Abonnementpreis: 97 €, Preis je Einzelkarte: 18 € (Ausnahme „Alpen­glühn“, 22 €), Kontakt: Tel. 02773/811-150, kulturamt@haiger.de

7

 

Programm in Wilnsdorf

Sonntag, 23. Oktober 2016, 20 Uhr

Kerle im Herbst

Komödie m. Hans-Jürgen Bäumler, Horst Janson, Christian Wolff

 

Samstag, 12. November 2016, 20 Uhr

Verteufelte Zeiten - Lustspiel mit dem Ensemble des Ohnsorg-Theaters

 

Samstag, 3. Dezember 2016, 20 Uhr

Honig im Kopf - Tragikomödie, mit Achim Wolff, Karsten Speck u.a.

 

Freitag, 3. Februar 2017, 20 Uhr

Seite eins - Soloschauspiel mit Ingolf Lück

 

Freitag, 28. April 2017, 20 Uhr

Halbgott in Nöten - rasante Komödie mit Kalle Pohl u.a.

 

Freitag, 14. Juli 2017, 19.30 Uhr

Konzert mit der Philharmonie Südwestfalen

 

Abonnementpreis: 70 €, Preis je Einzelkarte: 16 Euro, Kontakt: Tel.: 02739/802-234, r.killing@wilnsdorf.de

 

 

Das komplette Programm mitb zusätzlichen Informationen