Sie befinden sich hier: Haiger

Headerbild

Marktschreier kommen mit frischer Ware und flotten Sprüchen

„Dabei, dabei, dabei!“ – auch in diesem Jahr gastieren die Marktschreier mit frischer Ware und  frechen Sprüchen auf dem Haigerer Marktplatz. Am Samstag (14. April, 9 – 20 Uhr) und Sonntag (15. April, 11 - 20 Uhr) gibt es täglich Gaudi, Schnäppchen und vieles mehr. Am Sonntag sind außerdem die Haigerer  Geschäfte von 12 bis 18 Uhr verkaufsoffen.

Von Mitte Februar bis in den November ziehen die Marktschreier quer durch Deutschland und Österreich - einmal im Jahr machen sie Station in Haiger. Auf dem Marktplatz und in der benachbarten Fußgängerzone geht es am Samstag um 9 Uhr los.

Zum Start um 11 Uhr spendieren die Marktschreier Freibier und Probierhäppchen. Gäste sind willkommen.

Es kommt nicht auf die Lautstärke an - deftige Sprüche und volle Tüten, dafür steht die Marktschreier-Truppe. Mit ihren „losen Mundwerken“ sorgen sie für Stimmung, die gegenseitigen Neckereien lockern das Marktgeschehen auf.

Besucher der Stadt dürfen sich auf „Nudel-Ralli“ (alias Ralf Hörnchen) freuen, der seit über 30 Jahren Marktschreier mit Leib und Seele ist. „Wurst-Jan“, der „Chef“ der Marktschreier, mit Wurst und Schinken hat stets einen lockeren Spruch auf der Zunge. „Käse-Alex“ mit Spezialitäten aus ganz Europa ist ebenfalls dabei. Er ist der Nachwuchs-Marktschreier mit gerade mal 17 Jahren, aber auch schon drei Jahre dabei. Keks-Sascha aus Bayern mit süßen Naschereien, war vorher 10 Jahre als Clown im Zirkus Althoff  tägig.

„Blumen-Jan“ bringt natürlich bündelweise die Blumen aus Holland mit. Mit im Gefolge hat die schlagfertige Gruppe auch Händler, die Haushalts-, Textil. und Lederwaren, aber auch Dekoartikel, Bunzlauer Keramik, Gewürze, Solinger Stahlwaren, Tiroler Bergkäse und mehr. Am „Coffee-Bike“ findet Besucher verschiedene Kaffee- und Teespezialitäten.

An zwei Tagen wollen die Marktschreier den Besuchern ein Einkaufserlebnis der besonderen Art bieten. Natürlich ist für den großen und kleinen Hunger gesorgt: „Aal-Matze“ lockt mit großem Fischangebot (Aal, Backfisch in Bierteig, Calamares, Fischfrikadellen, Krabben, Kartoffelsalat). Und wer keinen Fisch mag, für den gibt es Steaks und Bratwurst vom Schwenkgrill, Pommes, Lángos, Waffeln, Crêpes und Poffertjes (eine niederländische Gebäckspezialität) . Im kleinen Biergarten wird der Durst der Besucher „bekämpft“.